Das Frauenförderungszentrum in Rumbek

Der zweite große finanzielle Beitrag von proSudan innerhalb des letzten Jahres war die Überweisung von 38.000 € für ein Frauenförderungszentrum in Rumbek (Bundesstaat Lakes, circa 300 km nördlich von Juba). Der Projektleiter ist Fr. Henry Gidudu, der Pfarrer der „Sacred Heart Parish“ (= Herz Jesu Pfarre) in Rumbek. Die Bauarbeiten haben am 1. Dezember 2014 begonnen und bei unserem Besuch in der Karwoche 2015 war das Gebäude kurz vor der Fertigstellung. Als Baumeister konnte Fr. Henry seinen Bruder Bashir gewinnen.

2015-04-02 Rumbek-RundblickWasserturm 0003

Als erster Sozialbeitrag wurden zeitgleich fünf Nähmaschinen angeschafft, damit die Frauen auch gleich von den künftigen Angeboten profitieren können. Der Ankauf von zehn weiteren Nähmaschinen wurde bereits getätigt mit Geldmitteln von proSudan. Aber nicht nur Nähkurse sind geplant, sondern viele weitere Aktivitäten, wie Alphabetisierungskurse, Hauswirtschafts-Schulungen, Erste-Hilfe-Kurse Kinderbetreu­ungs­schulungen, Ackerbau und Landwirt­schaft, und noch vieles mehr. Auch Koch­kurse sollen angeboten werden. Zurzeit läuft gerade ein Schulungs-Kurs über gesunde Ernährung. Eine Ausbildnerin aus Kenia hält den Kurs. Das Zentrum soll aber nicht nur den Frauen aus der Pfarre zugutekommen.  Einmal fertig gestellt, soll es seine konzentrischen Wirkkreise über ganz Rumbek und die umliegenden Dörfer ziehen. Es soll viele Menschen – auch über die Pfarre hinaus – erreichen und darf im wahrsten Sinne des Wortes als Initial-und Pilotprojekt für mehrere derartige Bildungseinrichtungen verstanden werden.

Nähkurse im Frauenzentrum

Am 15. August 2015 wurde das Bildungszentrum feierlich eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben. In unserem Video erhalten Sie noch mehr Einblicke in das Leben einer Frau im Südsudan: